Projekte

Hier stelle ich meine (Mit)arbeit in verschiedenen Musikvorhaben vor.

– Canta Javier (Kreolische Musik aus Peru)
Der Vals peruano – innerhalb Perus meist ‚Vals Criollo‘ oder auch ‚Valse‘ genannt – ist ein peruanischer Musik- und Tanzstil im langsamen 3/4-Takt (span. el vals = der Walzer). Er wird zumeist gesungen und beinhaltet die Themen Liebe, Leben und Land. Dabei wechseln musikalisch die Harmonien durchwegs zwischen Dur und Moll. Gespielt wird er zumeist mit ein- oder mehreren Gitarren, kann aber auch in kleiner Orchesterbesetzung inkl. Perkussion gespielt werden. Der Sänger führt dabei die Melodie. Starken Einfluss erhielt der aus der weißen Mittelschicht Limas stammende Vals aus der afro-peruanischen Kultur, mit Einfluss in Rhythmus (Cajón = Instrument in Form einer Holzkiste) und Liedgut. Alle Lieder der CD wurden von dem peruanischen Gitarristen Juan Mendoza arrangiert.

– Canta Javier (Boleros Latinoamericanos)
Der Bolero, ein aus Spanien stammender Tanz aus dem 18.  Jahrhundert, wurde oft von Kastagnetten, dem Tamburin und Gitarren begleitet. Er verbreitete sich rasch von Spanien nach Amerika, bis nach Kuba, wo er mit afroamerikanischen Rhythmen
der Region fusionierte. In Lateinamerika bekam der Bolero eine Eigendynamik und es entstand der »Bolero Son«, »Bolero ChaChaCha«, »Bolero
Dominicano« bekannt als Bachata, »Bolero Ranchero« mit Elementen der Mariachi-Musik »Bolero Moruno« mit zwei Gitarren und Perkussion und die »Bolero-Ballade«.

Der Bolero ist eine der einflussreichsten kulturellen Ausdrucksformen Lateinamerikas. Er ist die Musik der Verführung und des Begehrens, der Nähe und der Abwesenheit, in der sich die idealisierte Liebe und die enttäuschte Leidenschaft vereinen.

– Mestizo – Cumbia peruana
GRUPO MESTIZO möchte die CUMBIA und die KREOLISCHE Musik aus Peru vorstellen. Die CUMBIA ANDINA, auch Cumbia Peruana oder CHICHA genannt, ist eine ursprünglich peruanische Musikform, die sich aber auch in anderen Ländern Lateinamerikas etabliert hat. Sie entstand Ende der 70er-Jahre, Anfang der 80er-Jahre in den Barriadas von Lima aus einer Verbindung zwischen dem peruanischen Huayno, der kolumbianischen Cumbia und Rockelementen. Bei der Cumbia Andina wird der Sänger oder seltener auch die Sängerin von elektrischen Gitarren, E-Bass, Keyboard oder Synthesizer, sowie Perkussionsinstrumenten wie Bongos und Timbales begleitet. Die Liedtexte beschäftigen sich häufig mit der Situation und den Problemen der indigenen aus den Anden nach Lima ausgewanderten Bevölkerung, die zum großen Teil in den Barriadas von Lima lebt. Mitte der 90er-Jahre entstand als Form der Cumbia Andina die Techno-Cumbia (spanisch: tecnocumbia) mit Elementen aus Techno, Reggae und Salsa.
Juan Mendoza – Gitarre und Musikalische Leitung
Antonio Garcia – Bass
Emilio Marcos – Perkussion
Roberto Suarez – Gitarre
Andres Araque – Perkussion
Ivan Rosales – Perkussion
Javier Cáceres Jara – Gesang

– Luz  y Color
Luz y Color ist ein Projekt, bei dem interdisziplinär kommunizierende Künstler gemeinsam in leuchtenden Farben ein Bild von Peru entstehen lassen. Die acht Künstler der aktuellen Besetzung streben danach, Szenen aus dem kollektiven Gedächtnis Leben einzuhauchen, indem sie Bewegung, Musik sowie die Eigenarten des gesprochenen Wortes und des Gesangs mit dem Spiel von Licht und Schatten verbinden. Die Gruppe möchte in dieser Inszenierung zeigen, was sie antreibt: Die immerwährende Suche nach neuen Ausdrucksformen und Möglichkeiten, die im kollektiven Gedächtnis schlummernden Tänze, Mythen und Gesänge zu neuem Leben zu erwecken.
Leitung: Luz Hualpa Garcia

– Projekt DOITSCH
[projekt doitsch] hat weder einen politischen noch sozialen Hintergrund. Unser Projekt möchte lediglich die Gefühle zweier Ausländer mit romantischer Musik und Texten ausdrücken.
www.myspace.com/projektdoitsch

–  Songs auf russisch
Es ist vielleicht etwas außergewöhnlich, aber meine Aufhenhalte in verschiedenen Ländern haben in mir die Freiheit beim Songwriting erweitert. So habe ich sowohl Gedichte in deutscher (Projekt Doitsch) als auch in russischer Sprache vertont.

– Trio Latin Bolero
Juan Mendoza (Erste Gitarre)
Carlos Mejía (Zweite Gitarre)
Javier Cáceres (Gesang)

– Serenata peruana  
Serenata Peruana ist eine Gruppe von in Berlin ansässigen peruanischen Musikern, die dem Publikum durch ihre Musik Aspekte der Geschichte und Gegenwart, der Kultur und Lebensart ihres Landes nahe bringen möchten. Es fanden Konzerte im Haus der Kulturen der Welt und in der Werkstatt der Kulturen statt. CD-Aufnahme. Leiterin: Virginia Yep

– Franklin Gonzalez – Folklore aus Peru.
Bekannter Quenaspieler aus Peru. Uns verbindet eine sehr lange Freundschaft.  Unsere gemeinsamen Auftritte kann ich nicht durchzählen. CD-Aufnahme.